Kontakt aufnehmen
Themen Suche Navigation
Kontakt

Management Trainee-Programm

Der perfekte Karriere-Start

Sie stecken voller Unternehmergeist? Möchten mit Ihrem Wissen ganz praktisch etwas verändern? Und das in einem auf Umwelt und Recycling spezialisierten, internationalen Unternehmen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in zwei Jahren „on-the-job“ unser gesamtes Unternehmen kennenzulernen.

Unser Management Trainee-Programm zeichnet sich vor alle durch die flexible Gestaltung, einen persönlichen Mentor aus dem Top-Management und die kontinuierliche Betreuung durch den Bereich Personalentwicklung aus und ist hier bereits seit über 10 Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer zukunftsorientierten Personalentwicklung. Viele unserer ehemaligen Trainees arbeiten heute in Management-Funktionen z.B. als Niederlassungsleiter oder in zentralen Führungspositionen.

Interesse?

Dann erfahren Sie hier mehr zu unserem Programm. Aktuelle Ausschreibungen finden Sie in unserer Jobbörse. 

Zur Jobbörse

Management Trainee-Programm:

Blick ins Detail

Auswahl

Für die Trainee-Auswahl führen wir zweitägige Assessment Center durch, in denen sich alle Bewerber in verschiedenen Situationen beweisen können. Beobachtet und beurteilt werden ihre Leistungen dabei von Mitarbeitern aus dem HR-Bereich sowie Führungskräften aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen.

Ablauf

Unsere Management Trainees durchlaufen zunächst an verschiedenen Standorten in Deutschland Stationen in den wichtigsten Unternehmensbereichen. Dabei arbeiten sie in den jeweiligen Teams mit und lernen so „on-the-job“ alle wichtigen Aufgabenbereiche kennen: Im Bereich Logistik gehört die praktische Arbeit einer Disposition mit Fahrzeugen und Behältersystemen genauso dazu wie die Arbeit mit SAP sowie der Einsatz bei einer „typischen“ Sammeltour. Außerdem erfahren sie mehr über unsere Sortier- und Recyclinganlagen.

Durch die aktive Mitarbeit in unseren Customer Service Centern bekommen die Trainees einen Überblick über unser umfangreiches Dienstleistungsportfolio, können an Ausschreibungsverfahren mitarbeiten und unsere Außendienstmitarbeiter bei Kundenbesuchen begleiten.

Natürlich lernen die Management Trainees auch die kaufmännischen Strukturen von SUEZ kennen und arbeiten sich in die Kennzahlensysteme ein. Dabei unterstützen sie unter anderem die Kollegen bei der Erstellung von Monatsabschlüssen und der Budgetplanung. Zum Abschluss des Management-Trainee-Programms wartet ein spannender Projekteinsatz, der nach Absprache auch im Ausland bei einer unserer Schwestergesellschaften erfolgen kann.

Mentor im Interview

– Oliver Gross

Was zeichnet das Management Trainee-Programm bei SUEZ aus?

„Vor allem zwei besondere Stärken: Erstens arbeiten unsere Management Trainees vom ersten Tag an im Tagesgeschäft und in Projekten mit. Es gibt keine Bereiche, bei denen die Trainees nur zuschauen. Es beginnt damit, dass sie erst mal auf unseren Fahrzeugen mitfahren und endet mit der Zuarbeit an die Geschäftsführung. Die zweite Stärke ist die Vielseitigkeit der Einsätze – jeder Trainee erhält seinen individuellen Einsatzplan. In regelmäßigen Gesprächen hinterfragen wir die bisherigen Einsätze und legen gemeinsam die nächsten Stationen fest. Damit stellen wir sicher, dass unsere Trainees alle wichtigen Aufgaben kennenlernen, also im Anschluss an das Management Trainee-Programm an verschiedenen Stellen der Unternehmensgruppe einsetzbar sind. Außerdem haben sie nach zwei Jahren ein eigenes Netzwerk im Unternehmen, auf das sich aufbauen lässt." 

Warum kümmern Sie sich als Mentor selbst um die Trainees?

„Weil das eine ausgesprochen wichtige Aufgabe ist. Dadurch, dass die Management Trainees direkt an mich berichten, kann ich sicherstellen, dass sie wirklich alle relevanten Bereiche kennenlernen und sich nicht zu stark auf einen Bereich konzentrieren." 

Worauf legen Sie bei der Ausbildung Ihrer Trainees wert?

„Wichtig sind Flexibilität und Vertrauen – und zwar auf beiden Seiten. Wir erwarten von unseren Trainees, dass sie während der Ausbildung an verschiedenen Standorten tätig sind. Manchmal werden aufgrund von betrieblichen Bedarfen die Einsatzplanungen recht kurzfristig verändert. Das bedeutet aber auch, dass unsere Trainees in strategisch wichtige Projekte eingebunden werden und dabei zum Teil sehr eng mit dem Management Team zusammenarbeiten. Weiterhin ist uns wichtig, dass die Betreuung individuell erfolgt, sowohl was den Einsatz in den verschiedenen Bereichen als auch die Unterbringung vor Ort angeht." 

Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es nach dem Management Trainee-Programm?

„Hier sind keine festgelegten Entwicklungswege vorgegeben. Einige Monate vor Ende des Management Trainee-Programms werden von der Geschäftsführung gemeinsam mit HR die möglichen Einstiegspositionen für die Management-Trainees diskutiert und daraus Job-Angebote abgeleitet. Danach hängt viel von der Eigeninitiative ab. Sobald ein Mitarbeiter uns zeigt, dass er sich weiterentwickeln möchte, unterstützen wir dabei. Viele unserer Mitarbeiter in operativen Führungspositionen sind als Management Trainee eingestiegen und haben sich kontinuierlich entwickelt."  

Markus Kron

Erfahrungsbericht von Markus Kron:

"Ich würde es jederzeit wieder so machen."

Für Absolventen des Studienganges Wirtschafts-Ingenieurwesen mit Fachrichtung Verfahrens- und Umwelttechnik ist der Einstieg in die Entsorgungsbranche reizvoll, denn dabei warten viele spannende Aufgabenbereiche. In meiner ersten Station war ich am Ausbau einer Kompostanlage in Kombination mit der Einführung eines neuen logistischen Konzeptes für den Entsorgungspark in Neuwied beteiligt – gleichzeitig war ich mitverantwortlich für die Umsetzung eines neuen Sammelvertrages für Glas mit der Stadt Bonn.

Mit dem Wechsel in den Bereich Sales änderten sich meine Aufgaben: Zum Beispiel war ich an der Bearbeitung von Ausschreibungen zur Werksentsorgung bei großen Unternehmen und Kommunen beteiligt. Später bekam ich als Assistent des Geschäftsführers von SUEZ Deutschland einen Einblick in die strategische Führung des Unternehmens. Doch das war noch längst nicht alles: Unter anderem habe ich noch die Erstellung eines IWR-Planes (IWR = Instandhaltung, Wartung & Reparatur) für eine neue Sortieranlage im Raum Karlsruhe vorbereitet und die Auditierung dieser Anlage durch GDF SUEZ begleitet.

Abschließend war ich 3 Monate bei einem Schwesterunternehmen in den Niederlanden tätig. Ich denke, die Erfahrungen und das aufgebaute Netzwerk werden mir sehr hilfreich sein. Das sind für mich genau die Vorteile gegenüber einem Direkteinstig und deshalb würde ich die Entscheidung für ein Trainee-Programm immer wieder treffen.

So erreichen Sie uns

Wir beraten Sie gerne.

Mehr als 60.000 Kunden bauen auf die Expertise von SUEZ. Sie auch? Sprechen Sie uns an.

Kontakt aufnehmen